SV Rotation Weissenborn Handball
 

Spielberichte weibliche Jugend B

Siegreicher Rückrundenstart   Spieltag 21.01.2017
SV Rotation Weißenborn – HSG Rottluff/ Lok Chemnitz 27:25 (10:08)

Dieses Punktspiel begann, wie wir es erwartet hatten – auf Augenhöhe. Nachdem die Gäste zu Beginn der Partie die ersten beiden Treffer für sich verbuchen konnten, mussten wir erst noch ein bisschen in das Spiel hineinfinden. Nach der Umstellung der Deckung gelang dies sichtbar, sodass beim Stand von 6:5 die Gastgeberinnen erstmals die Führung übernahmen und bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr hergaben.
Aber bis dahin war es ein schwer umkämpfter Weg. Zwar gelang es den Mädels sich im Verlauf der Partie mehrmals mit 4 Toren leicht abzusetzen, doch die Chemnitzerinnen konnten jedes Mal, teilweise bis auf einen Treffer, verkürzen. Somit war bis zur letzten Sekunde der Begegnung die Anspannung zu spüren, welche Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangte. Am Ende konnten die Weißenborner Mädels ihren Sieg und erfolgreichen Start in die Rückrunde bejubeln.

gewonnen   Spieltag 10.12.2016
SV Rotation Weißenborn – SV Niederfrohna 26:13 (10:04)

Am heutigen Spieltag erwarteten wir einen bekannten Gegner aus früheren Zeiten der Kreisliga. Bis auf ein Punktspiel hieß in der Vergangenheit der Sieger Niederfrohna. Dementsprechend gespannt waren die Mädels auf dieses Spiel.
Trotz vieler Fehlwürfe gleich zu Beginn der Partie und dem ersten Tor der Begegnung durch die Gäste, konnten unsere Mädels mit 6 Treffern in Folge zeigen, wer in der eigenen Halle den Ton angibt. Jedoch gelang es in der verbleibenden ersten Halbzeit nicht so recht ins eigene Spiel zu finden.
In der zweiten Hälfte gelang es den Mädels besser den Gegner durch schnelles Spielen unter Druck zu setzen. Auch gegen unsere Abwehr fanden die Spielerinnen aus Niederfrohna kein probates Mittel, sodass deutlich mehr schnelle Angriffe mit zählbarem Erfolg nach vorn getragen werden konnten. Somit zogen unsere Mädels beim Stand von 11:05 bis zum Stand von 23:08 kontinuierlich davon.
Schließlich haben die Mädels mit diesem Sieg die Hinrunde gemeistert und rangieren mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 10:10 auf einem sehr guten sechsten Platz. Dies war in dieser Saison mit einer jungen B-Jugendmannschaft so nicht zu erwarten. Klasse Mädels.
Allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest.

erhoffter Sieg   Spieltag 27.11.2016
SV Rotation Weißenborn – SG Nickelhütte Aue 28:25 (17:15)

Das Spiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn versprach eine Begegnung auf Augenhöhe zu werden. Mit einer konzentrierten Leistung von allen Spielerinnen konnte die erste Hälfte ausgeglichen gestaltet werden. Nach einem sehr guten Start (04:01), konnten sich die Gäste wieder herankämpfen und sogar beim Stand von 06:07 und 07:08 zweimal kurz in Führung gehen. Danach drehten unsere Mädels den Spieß mit großem Kampfgeist wieder um und konnten sich mit 3 Toren in Front bringen (17:14).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kassierte unsere Mannschaft erst noch den Anschlusstreffer, bevor die Weißenborner Mädels noch einen drauflegten und mit hoher Laufbereitschaft zeigten, was ein wieder gewonnene Teamgeist bedeuten kann. Mit 6 Toren in Folge setzen sich unsere Spielerinnen spielentscheidend ab (23:16). Den dann eingewechselten Spielerinnen, konnte man ebenfalls ansehen, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Auch wenn die Gäste wieder etwas verkürzen konnten, wurde die Partie sicher nach Hause gespielt.
Schön für die Trainer war vor allem, dass in dieser Begegnung bei unseren Mädels eine enorme Spielfreude zu spüren war.

auswärts beim Spitzenreiter   Spieltag 19.11.2016
Zwönitzer HSV 1928 – SV Rotation Weißenborn 34:20 (15:08)

Trotz einer fast schon zu erwartenden Niederlage gegen den Spitzenreiter (bisher ohne Minuspunkte), gibt es etwas Positives zu vermelden. Die Einstellung der Mannschaft stimmte dieses Mal. Ganz egal wer von den Mädels ins Spiel kam zeigte, dass man bereit war sich für die Mannschaft einzusetzen. Der uns bis dahin bisher eher unbekannte Gegner wurde in der Anfangsphase zurückhaltend beobachtet. Herausgespielte Wurfchancen wurden dabei leider gleich mehrfach nicht in Zählbares verwandelt. Trotzdem konnte das Spielergebnis zu Beginn noch recht ausgeglichen gestaltet werden (06:04). Danach bestraften die Gastgeberinnen jedoch einfache Fehler und leichte Ballverluste vor allem durch schnelle Konter mit Gegentoren.
Was bleibt ist die hoffentlich zurückgewonnene Moral des Teams und die Erkenntnisse der Spielweise der Zwönitzerinnen…

Das war wohl nixxx…    Spieltag 13.11.2016
HC Glauchau/Meerane – SV Rotation Weißenborn 27:17 (12:06)

Eigentlich begann das Spiel recht hoffnungsvoll, stand es doch bis zur 12. Spielminute ausgeglichen (05:05). Was dann passierte lässt sich kaum in richtige Worte fassen. Eine Vielzahl von einfachsten technischen Fehlern, Ballverlusten und Fehlwürfen, bis hin zu einer mangelhaften Einstellung einiger Spielerinnen führten durch die Gastgeberinnen zu 6 Toren in Folge. Trotz deutlicher Worte in der Pause, setzte sich diese Spielweise in der zweiten Halbzeit nahezu unverändert fort.
Mädels! Eine Niederlage ist durchaus vertretbar, wenn ordentlich gekämpft wurde (siehe letzter Spieltag). Eine Selbstaufgabe ist nie akzeptabel. Also…, das war wohl nixxx…bitte in dieser Art nicht mehr!

Erhobenen Hauptes verloren    Spieltag 29.10.2016
HC Fraureuth – SV Rotation Weißenborn 16:14 (05:06)

Mit einer starken Leistung gegen einen der vermeintlichen Mitfavoriten der aktuellen Saison präsentierten sich die Mädels der weiblichen B-Jugend auswärts auf Augenhöhe. Beide Teams agierten mit einer starken Abwehr, wobei keine Seite etwas zu verschenken hatte. Erst nach dreieinhalb Minuten fiel das erste Tor – leider gegen uns. Nach acht Minuten stand es 03:01, danach erfolgte eine Aufholjagd bis zum Stand von 04:06. Dank der hervorragenden Umsetzung der letzten Trainingseinheiten, konnte somit der Rückstand in eine knappe Führung umgewandelt werden. Hierbei erhielten unsere Spielerinnen starken Rückhalt durch eine super Torhüterleistung. Somit erklärt sich auch, dass der Halbzeitstand von 05:06 wohl eher einem Ergebnis aus einer anderen Sportart ähnelt.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es dem Team sich bis zum 06:09 weiter in Führung zu bringen, leider konnte dieser Vorsprung trotz guter Leistung nicht gehalten werden. Die Fraureuther Spielerinnen kämpften sich wieder heran, und konnten beim Stand von 11:11 ausgleichen. Zwischenzeitlich war bereits die 42. Spielminute erreicht, an die sich in den nächsten drei Minuten eine Phase der Unaufmerksamkeit und des Konzentrationsmangels anschließen sollte, in der es den Gastgeberinnen gelang, mit 15:11 davon zu ziehen. In den verbliebenen fünf Minuten versuchten die Mädels noch einmal heran zu kommen. Der Rückstand konnte zwar verkürzt werden. Ein Unentschieden blieb uns jedoch verwehrt. Dabei hätten sie es mit dieser Leistung verdient gehabt. Trotzdem gebührt dieser geschlossenen Mannschaftsleistung das Lob der Trainer und der mitgereisten Eltern. Konnten sie doch erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen.

Durchwachsene Leistung    Spieltag 23.10.2016
SV Rotation Weißenborn – NSG Burkhardtsdorf/Thalheim 22:28 (10:16)

Die Spielpause von vier Wochen hat den Mädels offensichtlich nicht gut getan. Gleich zu Beginn der Partie geriet die Mannschaft in Rückstand und sollte diesen den Rest des Spiels hinterher laufen. Drei Tore in Folge zu Beginn und dann nochmal zum Schluss der ersten Halbzeit konnten nicht mehr kompensiert werden. Das Team wirkte unentschlossen, nicht wie unbedingt gewinnen zu wollen.
ABER - ein Trost bleibt - eine sichtbare Leistungssteigerung, nach appellierenden Worten des Trainergespanns Lehnert/ Auerbach in der zweiten Halbzeit. Ein Ruck schien durch die Mannschaft gegangen zu sein -leider zu spät. Nachdem der Gegner beim Stand von 11:21 mit 10 Toren davon gezogen war, sollte die Aufholjagd beginnen. Elf Tore gelangen den Mädels noch. Doch am Ende konnte nur noch der alte Rückstand von sechs Toren wieder hergestellt werden. Letztendlich hat sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit selbst gezeigt, dass sie es deutlich besser können. Immerhin ging diese für sich betrachtet unentschieden aus. Was bleibt ist die Hoffnung auf die nächsten Spiele und das Rückspiel.

Dritter Saisonsieg    Spieltag 24.09.2016
HSG Neudorf-Döbeln – SV Rotation Weißenborn 18:26 (09:11)

Mit großem Kampfgeist, welcher zuletzt so schmerzlich vermisst wurde, belohnten sich unsere Mädels bereits mit ihrem dritten Sieg in der aktuellen Saison. Unsere Mannschaft trat nicht nur einheitlich gekleidet auf, vielmehr war von jedem Anwesenden der Teamgeist förmlich zu spüren. So agierten sie diesmal mit einer konsequenten Abwehrleistung in der eigenen Hälfte, was letztendlich der Garant für den Sieg war.
Erfreulich an diesem Spieltag war, dass die Mädels von Beginn an konzentriert arbeiteten, was dieses Mal bis zum Ertönen der Schlusssirene anhalten sollte. Sie gingen gleich zu Beginn mit vier Toren in Führung. Es war ihnen förmlich im Gesicht abzulesen, dass sie diese nicht mehr freiwillig hergeben wollten. Dies gelang leider nicht ganz. Die Gastgeberinnen konnten in der ersten Halbzeit einmal ausgleichen.
In der zweiten Hälfte war diesmal der Teamgeist wieder besonders gefragt. In einer Phase des offenen Schlagabtausches konnten die Gastgeber insgesamt viermal ausgleichen. Doch diesmal steckten die Mädels nicht auf und markierten jedes Mal erneut den Führungstreffer. Beim Stand von 15:15 gelang es unserem Team mit sieben (!!!!!) Treffern in Folge zum neuen Spielstand von15:22 spielentscheidend davon zu ziehen.
Schlussendlich hofft das Trainerteam, dass die Mädels ihr Selbstvertrauen wiedergefunden haben und hierauf aufbauen, gab es doch nach dem letzten Spiel einen großen Besprechungs- und Auswertungsbedarf.

Erste Halbzeit Top / zweite Halbzeit Flop    Spieltag 17.09.2016
SV Rotation Weißenborn – HSG Langenhessen/Crimmitschau 24:34 (15:15)

Mit einer kämpferischen Leistung nach dem bisher so gelungenen Saisonstart mit zwei Siegen in den beiden ersten Punktspielen, stand am Ende der ersten Hälfte der Partie ein Unentschieden. Trotz mehrmaliger Führungen mit zum Teil von drei Toren, gelang es unserem Team nicht, sich entscheidender abzusetzen. Einen Grund den Kopf hängen zu lassen gab es bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Fehler geschahen auf beiden Seiten, von denen jedoch keine der beiden Mannschaften einen Nutzen ziehen konnten.
In der zweiten Hälfte führten die Gäste das Spiel an. Unseren Mädels gelang es noch einmal sich beim Stand von 19:21 auf bis zu zwei Toren heran zu kämpfen. Allerdings ließen sie dann 5 Tore in Folge zu, sodass ein 7-Tore-Rückstand auf der Anzeigetafel zu sehen war.
In diesem Moment – so schien es – verließ unsere Mädels jeglicher Kampfes- und Siegeswille. Anscheinend wurde das Spiel im Kopf bereits abgehakt. Besonders ärgerlich hierbei waren die insgesamt 34 unterlaufenen Fehler, von denen allein 21 auf die zweite Halbzeit entfallen. Mit einer derart hohen Fehlerquote erklärt sich zwar die deutliche Niederlage aus der zweiten Hälfte, passieren sollte so etwas jedoch nicht.

Erster Auswärtssieg    Spieltag 11.09.2016
HSG Rottluff/Lok Chemnitz – SV Rotation Weißenborn 17:25 (09:11)

Gleich am ersten Auswärtsspieltag konnte der zweite Sieg im zweiten Punktspiel gefeiert werden. Mit einer deutlichen Steigerung zum letzten Wochenende präsentierten sich unsere Mädels hoch konzentriert.
Trotz der anfänglichen Drei-Tore-Führung der Gastgeber beim Stand von 04:01 ließ sich unsere Mannschaft nicht aus der Ruhe bringen. Nach einer kurzen Test- und Umstellungsphase, mit welchem Deckungssystem der Gegner am besten abgewehrt werden kann, holte das Team Tor für Tor auf und glich bereits beim Stand von 06:06 wieder aus.
Ab diesem Zeitpunkt zeigten die Mädels, dass sie durch aus in der Lage und auch gewillt sind, hier beide Punkte mit nach Hause zu nehmen. Mit der noch recht knappen Führung von zwei Toren ging es beim Stand von 09:11 in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte schafften die Gastgeber noch einmal den Ausgleich (12:12), doch ließen sich unsere jungen B-Mädels davon unbeeindruckt und zogen danach mit sechs Treffern in Folge (!!!!!) auf den neuen Spielstand von 12:18 davon. Somit war die Vorentscheidung für den Auswärtssieg gefallen. Im weiteren Verlauf der Partie konnten wir weitere Treffer markieren, sodass am Ende ein deutlicher Vorsprung beim Stand von 17:25 bejubelt werden konnte.
Möglich wurde dies durch eine wieder gewonnen Ballsicherheit – im gesamten Spiel unterliefen unseren Mädels nur ganze 12 Fehler – und durch eine wieder hervorragende Deckungsarbeit.

Auftaktsieg    04.09.2016
SV Rotation Weißenborn – HC Annaberg-Buchholz 12:11 (08:05)

Mit einer durchwachsenen Leistung sind die Mädels in ihr erstes Jahr in der weiblichen B-Jugend Saison gestartet.
Trotz einer intensiven Saisonvorbereitung im Trainingslager, bei einem Beach-Handball-Turnier in Döbeln (auch wenn hier der Spaß im Vordergrund stand, und nach den eigens dafür geltenden Beach-Handball-Regeln gespielt wurde) und dem abschließendem Vorbereitungstunier in Oschatz zeigte sich im ersten Punktspiel, dass dem gesamten Team die Ballsicherheit abhandengekommen war.
So kam es, dass im Spiel mit insgesamt 25 (zu Teil einfachsten) Fehlern der Gegner regelrecht stark gemacht wurde. Die insgesamt geringe Anzahl von Toren im Spiel, zeigt, dass irgendetwas nicht richtig „rund gelaufen“ war. Wiederum sprechen die wenigen Gegentore auch für eine ordentliche Abwehrleistung, wurden doch die Annabergerinnen 5 mal ins Zeitspiel ohne Torabschluss gedrängt.
Unterm Strich ist festzuhalten, dass die Mädels gerade im Angriff noch eine Menge „Luft“ nach oben ist. Sobald sie in der Lage sind, ihr Potential abzurufen, sollte eine solche Partie deutlich zu ihren Gunsten entschieden werden können.
Am Ende konnten die Mädels schließlich den knappen Sieg nach Hause retten.







# SV Rotation Weissenborn e.V. | Frauensteiner Str. 4 | 09600 Weissenborn #
# SV Rotation Weissenborn e.V. | Frauensteiner Str. 4 | 09600 Weissenborn #