SV Rotation Weissenborn Handball
 

Spielberichte 1. Maennermannschaft

Auswärtssieg im Derby   Sonntag, 14.10.2017
SV Grün-Weiß Niederwiesa - SV Rotation Weißenborn 27:31

Im, mit einiger Spannung erwarteten, Lokal-Derby konnten die Weißenborner Männer dank ihrer bisher besten Saisonleistung den ersten Sieg auf fremdem Parkett verzeichnen und zwei Punkte mit nach Hause nehmen.
Wie von Trainer Jens Peschke erwartet setzten die Gastgeber anfangs auf eine offensive Abwehrvariante, dass es eine komplette Manndeckung wurde, überraschte dann doch ein wenig. Rotation ließ sich davon aber nicht beeindrucken und kam immer wieder frei vor das gegnerische Tor, scheiterte aber vorerst noch zu oft am Torhüter oder den eigenen Nerven. Dementsprechend stand es nach 13 Minuten trotz deutlichem Chancenplus nur 7:7. Danach strafften sich die Gäste und nutzten ihre Gelegenheiten konsequenter (11:9). Doch in der Abwehr agierte man phasenweise noch etwas zu brav und ließ dem Rückraum der Niederwiesaer zu viel Raum. Mit einigen überraschenden Würfen als auch herausgespielten Gelegenheiten hielt dieser die Hausherren im Spiel (13:13).
Rotation reagierte und formierte die eigene Defensive um und attackierte die Gegenspieler auch deutlich konsequenter. Das Resultat waren einige Ballgewinne, welche man umgehend in eine 18:15-Halbzeitführung ummünzte. Auch nach der Pause hielt Weißenborn die Spannung hoch und konnte den Vorsprung auf 5 Tore ausbauen (20:15). Diesen Vorsprung konnte man quasi das gesamte Spiel aufrechterhalten, auch wenn Niederwiesa nichts unversucht ließ das Ergebnis noch zu ändern. Doch letztlich gelang es den Gastgebern nur noch sporadisch die Weißenborner Defensive zu überwinden, sodass diese bis zur 44. Minute lediglich 6 weitere Tore zuließ.
Diese gute Arbeit setzte sich auch bis in die Schlussphase fort, lediglich die teils unvorbereiteten aber dennoch platzierten Rückraumwürfe der Hausherren verhinderten, dass die Weißenborner vorzeitig den Deckel drauf machen konnten. Aber auch so behielt man einen kühlen Kopf. Bis auf zwei, drei vorzeitige Würfe, erspielte man sich weiter gute Möglichkeiten und nutzte diese auch konsequent.
Folglich konnte man nach 60 Minuten einen hart erarbeiteten, aber auch verdienten Auswärtssieg bejubeln.
„Wir haben heute einen großen Schritt nach vorn gemacht und mit der bisher besten Saisonleistung auch zu Recht gewonnen.“ Freute sich Trainer Jens Peschke über den Derbysieg.

Statistik: Quint, Kalcher, Kirschenmann, Djurperovic, Bladeck, Krägenbrink (1), Neubert (6), Fischer (4), Zojdz (14), T. Bartzsch (3), Schwarz (1), Errmann, Mauersberger, Hell

Zu Hause läuft's   Sonntag, 23.09.2017
SV Rotation Weißenborn - SV Sachsen 90 Werdau 24:21

Im zweiten Heimspiel der Saison begrüßten die Weißenborner Herren die Aufsteiger aus Werdau. Nach der bitteren Niederlage gegen Mittweida wollten die Hausherren Wiedergutmachung leisten. Die gelang auch. Nach einer ausgeglichenen Startphase, mit Vorteilen für die Rotation (6:4), steigerten die Gastgeber ihre Leistung sowohl in Angriff und Defensive und stellten die Werdauer vor große Probleme. Gerade in der Abwehr machten die Weißenborner in Verbindung mit einem glänzend aufgelegten Torhüter alles richtig und konnten Ballgewinn um Ballgewinn erzielen. Folgerichtig gingen sie über die Stationen 9:5 und 11:5 in Front und konnten den Vorsprung sogar auf 15:6 zur Halbzeit ausbauen. Auch nach der Pause startet Weißenborn konzentriert und konnte einen 11-Tore-Vorsprung herausarbeiten. Danach verloren die Hausherren aber etwas die Übersicht und Aggressivität in der Abwehr und ließen sich auch von der gegnerischen Defensive sichtlich beeindrucken. Zusätzlich machten unnötige Zeitstrafen der Rotation das Leben schwer. So konnte Werdau den Vorsprung sukzessive abschmelzen und war zehn Minuten vor Ultimo nur noch mit 6 Toren zurück (21:15). Trainer Jens Peschke mahnte seine Mannen zu ruhigem Spiel und konzentrierten Abschlüssen, um den Sieg nicht zu gefährden. Doch die gelang nur eingeschränkt. Technische Fehler und überhastete Abschlüsse ermöglichten den Gästen den Vorsprung bis zum 23:20 weiter zu reduzieren. Doch danach konnte Weißenborn das Spiel doch beruhigen und den zweiten Heimsieg der Saison bejubeln.
„Wir haben in der ersten Hälfte viel richtig gemacht. Schade, dass wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr mit der gleichen Intensität und Übersicht agiert haben.“ Konstatierte Trainer Jens Peschke.

Statistik: Quint, Kalcher, Errmann, Bladeck (1), Krägenbrinck (1), Schwarz, Kirschenmann, Zojdz (10/1), Djurperovic (2), Fischer (3), Neubert (7)







# SV Rotation Weissenborn e.V. | Frauensteiner Str. 4 | 09600 Weissenborn #
# SV Rotation Weissenborn e.V. | Frauensteiner Str. 4 | 09600 Weissenborn #